Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können: Datenschutzerklärung.

Glossar

Es gibt Rund um die E-Zigarette und das Dampfen sehr viele Wörter die nicht jeder kennt deswegen haben wir hier einen kleinen Glossar für euch zusammengestellt. Dieser soll euch dazu dienen die Fachbegriffe und Abkürzungen besser zu verstehen.

Versteht ihr irgendwas doch nicht oder habt ergänzende Fragen sind wir natürlich gerne für euch da und beantworten diese euch.

Euer Vape Shop Gubrist Team

Markus und Nadia Jeanie

#

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z

#

18650

18650 ist eine die Grössenangabe von Lithium- Ionen Akkus. Dies ist die am meisten verwendete Zelle in E-Zigaretten. Die Grösse ist 18.6 x 65.2mm

510er

Ein weit verbreitetes Anschlussgewinde, welches bei fast allen auf dem Markt erhältlichen Verdampfern Verwendung findet.

A

Abschaltautomatik

Eine Schutzfunktion die unabsichtliches Befeuern des Verdampfers dient und vor Überhitzung schützt.

Advanced Personal Vaporizer

Abgekürzt APV. Damit sind Akkuträger gemeint, die eine moderne Steuerung bieten, mit der Dampfer ihrer E-Zigarette individuell einstellen können.

Aerosol

Ein Aerosol, Kunstwort aus lateinisch "aer" (zu dt. "Luft") und dem lateinisch "solutio" (zu dt. "Lösung") , ist ein heterogenes Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen in einem Gas.

AFC

Air Flow Control Deutsch = Luftzugkontrolle; hier ist die Luftzufuhr am Verdampfer gemeint welche sich auf dein Bedürfnis einstellen lässt. Bei den meisten Verdampfern kann man diese durch einen Ring einstellen und somit die Luftzufuhr erhöhen oder verringern

After-Sizzle

Deutsch = Nach-Brutzeln; Hier wird das Verhalten eines Coils beschrieben welcher nach dem befeuern noch nach glüht und weiter Liquid verdampft

All-in-One

Abgekürzt AIO sind Komplettsysteme. Akkuträger und Verdampfereinheit sind nur produktespezifisch austauschbar, der typische 510er Anschluss fehlt. Sie können einen integrierten oder wechselbaren Akku enthalten. Sie sind meist einfach handzuhaben.

Air Flow

Deutsch = Luftzug; Die Airflow ist ein fester Bestandteil eines Verdampfers, diese wird benötigt um den Luftstrom im Verdampfer zu leiten. Diese wurde mit den Jahren immer wieder optimiert und ausgebessert So das die heutigen Verdampfer eine nahezu perfekte Airflow haben für den Perfekten Geschmack.

Akku

Kurzform für Akkumulator.

Akkukapazität

Mit diesem Wert lässt sich die Betriebszeit des Akkus berechnen bis er wieder aufgeladen werden muss. Angegeben wird sie in mAh

Akkusicherheit

Ein ganz wichtiges Thema, es geht hierbei um den sicheren Umgang mit Akkus. Bitte informiert euch gut darüber.

Akkuträger

Als Akkuträger wird bei E-Zigaretten das Gehäuse für die Akkus so wie die dazugehörige Elektronik bezeichnet.

Alien-Coils

Ist eine Coil Art für Selbstwickler

Allday-Liquid

Ein Liquid das einem nicht verleidet und das man regelmässig nützt.

American Wire Gauge

Abgekürzt AWG ist eine Einheit für die Drahtstärke.

Ampère

Ist die SI-Basiseinheit der Stromstärke, Einheitszeichen A, Formelzeichen I

Ampèremeter

Ist eine Vorrichtung um den Strom zu messen.

Ampèrestunden

Die Masseinheit für die Ladung wird meist bei den Akkus verwendet, Einheitszeichen Ah, Formelzeichen Q.

Anschluss

Die Verbindung zwischen Verdampfer und Akkuträger meist 510er.

Aroma

Beim Dampfen werden Aromen aus der Lebensmittelindustrie verwendet. Wichtig ist das sie keine Öle enthalten.

Atomizer

Hat sich als allgemeiner Begriff für den Verdampfer durchgesetzt. Ursprünglich wurde der Begriff für eine Art fertig Coil Tröpfler verwendet, der heutzutage nicht mehr zu finden sind.

Ausgasen

Bei Beschädigung der Schichtungen in Akkus durch Überlast oder physischer Einwirkung kommt es zum Ausgasen. Dies hat extreme Temperaturen zur Folge und sind keine Sicherheiten in Akku und Akkuträger eingebaut wo sich der Druck abbauen kann, kann es zur Explosion führen.

Ausglühen

Um Verunreinigungen auf der Heitzwicklung zu entfernen  wird der Draht kurz angeglüht.

B

Base

Dies ist der Grundstoff der Liquids meist besteht er aus VG und PG

BCC

Bei "Bottom-Coil-Cartomizer" befindet sich die Coil unten im Tank.

Bottom Feeder

Sind Verdampfer mit einem Squonkerpin, der die Liquidzufuhr von unten ermöglicht. Um diese Verdampfer zu benützen benötigt es eine Squonkerbox als Akkuträger.

Box-Mod

Wie der Name schon sagt handelt es sich um einen Akkuträger der einer Box ähnelt. Meist können zwei oder mehr Akkus eingelegt werden.

Button-Top

Ist eine Bezeichnung für einen erhöhten Pluspol bei Akkus. Diese Bauart wird bei Dampfgeräten selten verwendet.

Bypass

Ein Bypass ist eine Überbrückung. Bei regulierten Dampfgeräten simuliert der Bypassmodus ein direktes schalten der Akkus auf die Wicklung.

C

Cartridge

Fertig befüllte und geschlossene Verdampfer. Wird nach dem gebrauch entsorgt.

Cartomizer

Ist ein Atomizer mit Tank.

Cigalike

Eine E-Zigarette deren Form an herkömmliche Zigaretten erinnert, darunter zählen auch die ersten Dampfgeräte.

Clapton-Coil

Eine Bauart von Wicklungen.

Clearomizer

Ist ein Clearomizer mit durchsichtigem Tank.

Click

Ist ein Bajonettverschluss bei welchem zwei Teile durch Ineinanderstecken und entgegengesetztes Drehen verbunden und so auch wieder getrennt werden.

Clone

In Dampferkreisen werden Imitate so bezeichnet.

Cloud-Chaser

Dampfer die ihre Geräte so optimieren das sie möglichst grosse und dichte Dampfwolken produzieren.

Coil

Auf Deutsch Spule ist das Heizelement in den Verdampfern.

Coil-less

Ein Verdampferkopf ohne Drahtwicklung

Cone

Ist ein Formstück um den Übergang zwischen Akkuträger und Verdampfer fliessend zu machen, auch Beautyring genannt.

Cotton-less

Verdampferköpfe die ohne Watte auskommen.

D

Dampf

Dampf bezeichnet in Naturwissenschaft und Technik einen chemisch reinen, gasförmigen Stoff, wenn man ihn im Bezug zu seinem flüssigen oder festen Aggregatzustand betrachtet.

Dampfe

Ist ein umgangssprachlicher Begriff für eine E-Zigarette.

Dampferzunge

Bezeichnet man einen kurzzeitigen Geschmacksverlust beim Umstieg auf E-Zigaretten. Diese Erscheinung ist nicht zwingend und nicht anhaltend.

Deck

Das Deck ist die Vorrichtung, bei Selbstwicklerverdampfer in dem die Coils oder Mesh-Streifen eingesetzt werden.

Diacetyl

Ist ein Lebensmittelaroma das ein ausgeprägter Buttergeschmack hat.

Dichtung

In den Verdampfern sind Dichtungen verbaut um ungewolltes austreten des Liquid zu verhindern. Sie sind meist elastisch und ringförmig.

Diffusor

Ist das Gegenteil von einer Düse, anstatt den Luftkanal zu verkleinern wird er erweitert um den Luftstrom zu verlangsamen. Bei den Verdampfern wird damit die Geräuschentwicklung reduziert.

Direct-Lung

Abgekürzt DL. Nennt man das Zugverhalten bei Dampfern die direkt in die Lunge inhalieren, ähnlich wie beim Shisha rauchen.

Docht 

Ein Bauteil das bei Topcoilern verwendet wird um das Liquid aus dem Tank, mittels Kapillarwirkung nach oben zu befördern.

Draht

Ist ein elektrischer Leiter. Beim Dampfen spricht man meistens über den Heizdraht den man beim Selbstwickeln verwendet.

Drip-Tip

Ist das Mundstück bei einer E-Zigarette.

Drip-Top

Ist eine Bezeichnung für ein Drip-Tip dass fest verbaut in der Topcap ist.

Dry-Hit

Einen sehr unangenehmer Zug an der E-Zigarette wenn die Watte trocken ist und ankokelt.

Dual-Coil

Beschreibt die Anzahl Wicklungen im Verdampfer, in diesem Fall spricht man von zwei. Auch Fertigcoils können mehrere Wicklungen enthalten.

Dual-User

Sind Konsumenten die E-Zigaretten dampfen wie auch Verbrennungszigaretten rauchen.

E

E-Hadist

In der Dampferszene wird so ein nicht verantwortungsvoller Benützer beschrieben, der mit geringer Ahnung von der Materie seine Geräte modifiziert.

E-Liquid

Flüssigkeit die beim Vapen Verdampft wird.

E-Shisha

Ein weit verbreiteter Begriff für E-Zigaretten. Wir sprechen meist über E-Shishas wenn es sich um einen Mod handelt der auf eine Traditionelle Wasserpfeife aufgesetzt werden kann.

E-Zigarette

Geräte zum Verdampfen von Liquids. Geräte die Tabak erhitzen oder Vaporisier sind damit nicht gemeint dies sind Heat-not burn-Produkte.

Echtglas-Verdampfer

Verdampfer mit Glastank, laut EN müssen diese bruchsicher sein.

Edelstahl

(nach EN 10020) ist eine Bezeichnung für legierte oder unlegierte Stähle mit besonderem Reinheitsgrad, zum Beispiel Stähle, deren Eisenbegleiter 0,025 % Massenanteils nicht überschreiten.

Einsteigerset

Beinhaltet alle notwendigen Komponenten für einen relativ einfachen Umstieg von Verbrennungzigaretten auf E-Zigaretten. Vorteilhaft sind Sets mit zwei Geräten, da die Verfügbarkeit wichtig ist um Rückfälle zu vermeiden.

Einweg-E-Zigarette

Ist eine E-Zigarette die nur einmal benützt werden kann. Liquid so wie Akkus sind nicht nachladbar. Sie verfügen meist über eine Angabe der ca. Zuganzahl

Eloxal-Verfahren

Ist eine Methode der Oberflächentechnik zum Erzeugen einer oxydischen Schutzschicht auf Aluminium durch anodische Oxidation. Bei Vapematrialien wird meist zusätzlich gefärbt wobei die Farbe eine Verbindung mit der Oxidschicht eingeht.

Ematalierung

Ematalierte Aluminiumteile verfügen über eine verschleissfeste, gleitfähige und fast porenfreie Oberfläche, welche das Aluminium schützt.Wie beim klassischen Eloxieren wird beim Ematalieren durch anodische Oxidation eine Schutzschicht erzeugt, welche mit dem Grundmaterial Aluminium fest verbunden ist.Durch die Anreicherung mit Titan werden beim Ematal/Hartematal-Beschichten technische Oberflächen erzeugt, welche auf Grund der herausragenden Eigenschaften im Maschinenbau und im Produktdesign unverzichtbar geworden sind.

Endkappe

Ist der untere Teil des Akkuträgers. Oft dient er auch als Akkuschachtdeckel.

Escribe

Software um die DNA- Chipserie von EVOLV zu konfigurierten. Die Software kann beim Hersteller heruntergeladen werden.

Evolv

Einer der bekanntesten Chip Hersteller für Dampfgeräte. Die Chips sind über Escribe Konfigurierbar. Für die Benützer dieser Chips ist vor allem das Replaydampfen eine bereicherung.

F

Fertig-Coil

Ist die Einheit die das Liquid verdampft. Fertig-Coils werden entsorgt sobald der Verdampfer nicht mehr schmeckt.

Fertig-Verdampferkopf

Ist die Einheit die das Liquid verdampft. Fertig-Verdampferköpfe werden entsorgt sobald der Verdampfer nicht mehr schmeckt.

Feuertaster

Ist die Taste an der E-Zigarette zum Feuern sie wird gleichzeitig gedrückt während man am Gerät zieht. Bei den meisten Geräten hat der Taster noch weitere Funktionen zu Beispiel ein- und ausschalten.

Firmware

Die Firmware ist die Grundsoftware auf den E-Zigaretten, Bei machen Geräten kann diese einem update unterzogen werden.

Flash

Eine Beschreibung wie das Nikotin anflutet und auf den Körper wirkt.

Flavor-Drop

Bezeichnet man die Aromastabilität beim Dampfen.

G

Gefederter Pluspol

Federung des Pluspols im 510er Anschluss. Verbessert den Kontakt des Pluspols des Verdampfers mit dem des Akkuträgers

Geregelter Akkuträger

Akkuträger bei denen die Leistung variiert werden kann

Glasfaser

Glasfaserschnur, auch Silikatschnur genannt, wird heute selten verwendet es diente zur Liquidbeförderung mittels Kapillarwirkung. Heutzutage wird meist Watte Verwendet.

H

Heizwendel

Wird beim Dampfen meistens Coil genannt und dient dem erhitzen des Liquides.

Hot-Spot

Ist eine punktuelle starke Erwärmung der Coil, das kann zu einem Dry-Hit beim Dampfen führen. Er tritt auf durch einen unregelmässigen Spannungsabfall über der Spule. Dies kann bei Fertigcoils wie auch bei Selbstwicklern passieren. Bei Selbstwickeln kann man es mittels Keramikpinzette, beim Ausglühen raus streichen.

HWV

Der "Haben-Will-Virus". Ein Phänomen, welches bei vielen Dampfer/innen auftritt und einen kaufrauschartigen Zustand beschreibt, in denen man alle neuen Produkte, die auf den Markt gebracht werden besitzen und testen möchte.

Hybrid

Eine E-Zigarette bei der Verdampfer und Akkuträger eine Einheit sind.

I

Inch

Ist ein Englisches Längenmass. 1 Inch = 2.54cm

Inhalieren

Wird das Einatmen von Gasen oder Aerosolen genannt.

Insta-Fire

Eine Herstellerangabe bei gewissen Geräten die beschreibt das es keine Verzögerung zwischen drücken des Feuertasters und der Dampfentwicklung gibt.

J

Juice

Im Englischen wird der Begriff anstelle von Liquid verwendet.

Juice Control

Englischer Begriff für Liquidkontrolle

K

Kamin

Führt den Dampf von der Verdampferkammer zum Mundstück (Drip-Tip)

Kanthal

Kanthal A1 ist eine Eisen-Chrom-Aluminium-Legierung. Sie wurde für Heizwicklungen entwickelt.

Kanüle

Eine Kanüle, auch Hohlnadel oder Injektionsnadel, ist eine hohle Nadel, die in der Medizin dazu benutzt wird, Flüssigkeiten mit Hilfe einer Spritze in den menschlichen oder tierischen Körper einzubringen. Sie wird bei Dampfern dazu benutzt, Liquid aufzuziehen.

Kapillareffekt 

Der Kapillareffekt ist das Verhalten von Flüssigkeit, das sich bei Kontakt mit Kapillaren in Feststoffen, z. B. engen Röhren, Spalten oder Hohlräumen, zeigt.
Beispiel: Taucht man ein Glasröhrchen senkrecht ins Wasser, steigt das Wasser in der engen Glasröhre, entgegen der Gravitationskraft, nach oben. Dieser Effekt wird durch die Oberflächenspannung der Flüssigkeit selbst, sowie der Grenzflächenspannung der Flüssigkeit zur festen Oberfläche (zum Beispiel: des Glases) hervorgerufen. Beim Dampfen wird der Effekt genutzt um das Liquid zum Coil zu führen.

Keramik

Wird insbesondere in Fertig-Verdampferköpfen als Ergänzung oder Ersatz für Watte genutzt. Bei den Wickelsets liegt meist eine Keramikpinzette bei da sie wärmebeständig und nicht leitend ist.

Klicksystem

ist ein Bajonettverschluss bei welchen zwei Teile durch Ineinanderstecken und entgegengesetztes Drehen verbunden und so auch wieder getrennt werden.

Klon

Bezeichnet inoffizielle, meist aus China stammende Nachbauten von Akkuträgern, Verdampfern oder sonstigen Teilen bzw. Zubehör einer E-Zigarette. Es sind demnach Kopien von auf dem Markt erhältlichen Originalen.

Kokeln

Ist die Bezeichnet für einen verbrannten Geschmack. Meist verursacht durch die verbrannte Watte in den Coils.

Koolada

Ist ein Aromazusatz für Liquids das eine angenehme Kühle verursacht ohne den Geschmack zu verfälschen

L

Ladegerät

Wird zum Laden von Akkus verwendet. Es empfiehlt sich die Akkus nicht im Akkuträger zu laden.

Lanyard

bezeichnet ein Umhängeband für kleinere E-Zigarettenmodelle, welches um den Hals getragen wird.

Legierung

Eine Legierung ist in der Metallurgie ein Werkstoff aus mindestens zwei Elementen, wobei mindestens eins ein Metall ist.

Lip-Broiler 

Bezeichnung wen man sich die Lippenverbrennt beim Dampfen, entweder durch zu heissen  Dampf oder zu hohe Erwärmung des Mundstückes.

Liquid

Wird auch E-Liquid, Juice, oder E-Juice genannt, es handelt sich dabei um die Flüssigkeit die beim Vapen verdampft wird.

Liquid Control

Ist eine Vorrichtung, bei gewissen Verdampfern um die Liquidzufuhr zu regulieren. Bei zu geringem Liquidnachfluss Kokelt die Watte an bei zu viel sifft der Verdampfer. Bei manchen Verdampfern muss die Liquidkontrolle, bei nicht Gebrauch geschlossen werden.

Liquid-Fluss

Ist eine Beschreibung für den Fluss des Liquids im Verdampfer. Ein optimaler Liquidfluss ergibt ein optimale Zufuhr des Coils mit Liquid.

Lithium-Ionen-Akkus

Für E-Zigaretten benötigt es Akkus mit einer hohen Energiedichte um die Bauart klein zu halten. Li-Ionen-Akkus sind dafür optimal geeignet.

M

mAh

In milli Ampere Stunden wird die Akkukapazität angegeben. Mittels diesem Wert, Akkuspannung und Coil Wiederstand kann die Betriebszeit berechnet werden.

Mechanischer Akkuträger

Akkuträger ohne zusätzliche Elektronik. Wird der Stromkreis durch den Feuertaster geschlossen liegt die Spannung der Akkus direkt an der Coil an.

Mesh

In Selbstwicklern wie in Ferticoils wird Teils Mash verwendet. Anstelle einer Wicklung wird ein Drahtgeflecht eingesetzt.

Microcoil

Als Microcoil bezeichnet man eine Wicklung, bei der die Windungen eng aneinander liegen und sich berühren.

Mod

Ein Mod ist eine elektronische Zigarette deren Form nicht wie eine traditionelle Zigarette aussieht. Der Begriff bedeutet "MODIFIED Electronic Cigarette", oder “MODIFIZIERTE Elektronisch Zigarette“. Kommt normalerweise in der Form von einem Rohr oder einer Box in dem/der eine oder mehrere Batterien untergebracht sind. Bei einem BF beherbergt der Mod ebenfalls das Fläschchen mit dem E-Liquid.

Mouth To Lung

Abgekürzt MTL. Bedeutet, dass man den Dampf zuerst in den Mund und erst dann in die Lunge inhaliert.

Mouth To Lung-Verdampfer

Oder MTL-Verdampfer zeichnen sich durch einen restriktiven Zug aus. Die eingebauten Coils weisen meist einen höheren wiederstand auf.

Mundstück

Wird beim Dampfen Drip-Tip genannt. Sie sind meist auswechselbar und können den Bedürfnissen des Benützers angepasst werden.

N

Needlecap/Nadelflasche

Ist die Bezeichnung für PET-Flaschen mit kanülenänlichem Aufsatz zum einfachen befüllen von Verdampfer-Tanks.

NiCr

NiCr = Nickel Chrom
Eine Nickel-Chrom Legierung, welche sich hervorragend als Heizwendel für Verdampfer eignet.

Nikotin

Ein Alkaloid der Tabakpflanze, das beim Menschen seit langem durch Tabakprodukte (Zigaretten, Zigarren, Snus, Kau- und Schnupftabak) konsumiert wird. Es kommt in fast allen Nachtschattengewächsen vor (Tomate, Kartoffel, Tabak) und dient dort der Abwehr von Fressfeinden.

Nikotinsalz

Beim Nikotinsalz wurde das Nikotin mit Säure behandelt und ist in gebundener Form vorhanden. Der Vorteil vom Nikotinsalz besteht darin, dass das Nikotin in höherer Konzentration nicht zu einem Kratzen der Hustenreiz führt.

Notchcoil

(Notch: engl. für Kerbe) ein winziges Metallröhrchen, oft noch mit Kerben versehen, welches anstelle eines Wickeldrahtes verwendet werden kann.

O

O-Ring

Ist die Bezeichnung für die meist schwarzen Dichtungsringe in Verdampfern. O-Ringe halten das im Tank befindliche Liquid davon ab, auszulaufen.

Ohm

Die Einheit, in welcher der elektrische Widerstand einer Drahtwicklung gemessen wird.

Ohm-Messgerät

Ein Ohm-Messgerät wird dazu verwendet, die Spannung einer Wicklung zu messen. Es wird beim Selbstwickeln benötigt und wird oft auch als Wickelsockel zum Anbringen der Wicklung verwendet und besitzt deshalb meistens eine box-artige Form.

Ohmsche-Gesetz

Das Ohmsche-Gesetz postuliert folgenden Zusammenhang: Wird an ein Objekt eine veränderliche elektrische Spannung angelegt, so verändert sich der hindurchfließende elektrische Strom in seiner Stärke proportional zu Spannung. Mit anderen Worten: Der als Quotient aus Spannung und Stromstärke definierte elektrische Widerstand ist konstant, also unabhängig von Spannung und Stromstärke. die Formel lautet R=U:I. R (Widerstan din ohm) = U (Spannung in Volt) : I(Strom in Ampère)

OLED 

Display Art bei E-Zigaretten und Akkuträger. Vorteilhaft, da sie wenig Strom verbrauchen.

P

Passthrough 

Passthrough ist eine Bezeichnung für bestimmte E-Zigaretten, welche verbunden mit dem Ladekabel in Betrieb genommen werden können. Man kann also während des Ladevorgangs dampfen.

Pflanzliches Glyzerin (VG)

(englisch: vegetable glycerin) Pflanzliches Glyzerin ist ein Bestandteil von E-Liquids für E-Zigaretten und sorgt in E-Liquids vor allem für die Dampfintensität. E-Liquids auf VG-Basis erzeugen in der Regel einen volleren Dampf als E-liquids auf PG-Basis.

Pin

Ein Pin ist der Teil der Verdampferbasis welcher Kontakt mit der Leiterplatte des Akkuträgers hat. Meistens handelt es sich hierbei um eine kleine, vergoldete Schraube.

Pluspol

Pluspol

Pod

Pod-Systeme gleichen den Cigalikes, brechen jedoch bewusst mit der Form der traditionellen Zigarette. In der Grösse eines USB-Sticks lassen sie sich sehr einfach im Hosensack transportieren. Pods sind in Dampfproduktion und Nikotindiffusion deutlich effektiver als Cigalikes, haben aber eine eher begrenzte Akkuleistung, so dass der Benutzer das Gerät regelmässig aufladen muss.

Popotaster

Umgangssprachlich für einen Feuertaster, der sich auf der Unterseite eines Mods befindet.

Propylenglycol PG

Propylenglycol ist eine Kohlen-Wasserstoff-Verbindung aus der Gruppe der Alkohole. In der klaren, öligen Flüssigkeit lassen sich viele andere Zusatzstoffe und Enzyme sehr gut lösen. Es ist darüber hinaus dazu geeignet, Aromen aus ihren natürlichen Quellen zu extrahieren.. Wird für die Herstellung von Liquids verwendet und dient hier als Trägerstoff. PG ist hauptverantwortlich für den Throat Hit (Flash). Im Gegensatz zu VG erzeugt PG weniger Dampf . Propylenglycol ist ist eine klare, farblose, nahezu geruchlose Flüssigkeit. In der EU ist es als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und trägt die Bezeichnung E 1520.

Pyrex

Pyrex ist ein Markenname für ein Borosilikatglas der amerikanischen Firma Corning. Wegen seines niedrigen Ausdehnungskoeffizienten und seiner chemischen Beständigkeit wird es gerne für Glastanks in E-Zigaretten verwendet.

Pyro-Zigarette

Pyro-Zigarette ist die Bezeichnung für herkömmliche Tabak-Zigaretten im Dampfer-Jargon.

R

RBA

Rebuildable Atomizer (zu dt. wiederaufbereitbarer Verdampfer) ist die Kurzform für einen Selbstwickeleinheit.

RDA

Rebuildable Dripping Atomizer (zu dt. wiederaufbereitbarer Tröpfel-Verdampfer), bei dieser Art des Verdampfers wird das Liquid direkt auf den Träger (Watte, Silikatschnur, Ottmannschnur) und Wicklung gegeben. Diese Modelle besitzen keinen Tank.

RDTA

Rebuildable Dripping Tank Atomizer (zu dt. wiederaufbereitbarer Tröpfel-Tank-Verdampfer) ist ein Hybrid, ein Selbstwicklerverdampfer der sowohl als Tröpfel-Verdampfer als auch als Tank-Verdampfer verwendet werden kann (muss meist umgebaut werden).

Reifen

Wenn man sein Liquid selbst anmischt kommt es gerne vor, dass das Liquid zu beginn nicht so schmeckt wie man es gerne hätte. Um den Geschmack weiter zu intensivieren sollte man dann das liquid reifen lassen.
d.h. man lässt das Liquid am besten an einem dunklen Ort stehen. Die Zeit die das Liquid dann reift nennt man Reifezeit.

Reifeprozess

Ähnlich wie bei einem guten Wein oder Whiskey, brauchen auch E-Liquids eine Reifezeit bis sich das Aroma so richtig entfalten kann (Reifezeit mind. 1 Woche)

RTA

Rebuildable Tank Atomizer (zu dt. wiederaufbereitbarer Tank-Verdampfer), ein Selbstwicklervedampfer der einen Tank besitzt welcher die Watte permanent feucht hält.

S

Selbstwickeln 

Nennt man den Vorgang, bei dem man die Wicklung für den Verdampfer selber anfertigen muss.

Selbstwickelverdampfer 

Ein Verdampfer, bei welchem der Benutzer selber eine neue Wicklung einbauen kann. Eignen sich nur für Erfahrene Dampfer

Siffen

Nennt man den Umstand, wenn E-Liquid aus dem Verdampfer herausfliesst. Meist auf schlechte Dichtungen, aber auch auf die falsche Materialwahl (Ausdehnung durch Hitze) zurückzuführen.

Spit-Back

Zurückspritzen von überhitztem Liquid.

Squonker

Squonker versorgen den Verdampfer von unten mit Liquid. Das Liquid wird mittels einer Kunststoffflasche per Fingerdruck zum Wendel gepresst, dort gespeichert und verdampft. Dieser Vorgang muss ständig wiederholt werden. Es gibt Squonker-Boxen (Akkuträger) sowie Squonker-Verdampfer.

SS316

(Stainless Steel 316) ist rostfreier Edelstahl der sich sehr gut für Wicklungen eignet. Es ist reines Metall und keine Legierung wie z.B. NiCr-Draht.

Stealth

Stealth (engl. für Heimlichkeit oder Schläue) bezeichnet eine Atemtechnik, die dazu benutzt wird, heimlich zu dampfen. Der Trick beruht darauf, den inhalierten Dampf möglichst lange in der Lunge zu behalten.

Subohm

Bezeichnet Wicklungen mit niedrigem Widerstand,der in etwa zwischen 0.1 bis 0.4 Ohm liegt. Nur für erfahrene Dampfer geeignet!

Subohm-Liquid

Sind E-Liquids die speziell für die Verwendung in Subohm-Verdampfern hergestellt wurden. Sie zeichnen sich durch eine höhere Viskosität (Dickflüssigkeit) aus.

Sweet Spot

Der Sweet Spot bezeichnet den Punkt, bei dem der Dampfer (subjektiv) das beste Geschmackserlebnis erfährt.

Sweetener

Zuckerersatzstoff. Wird zum Süssen von Liquids benutzt.

T

Tank

Ein Tank ist ein Liquidspeicher beim Verdampfer, sofern es sich nicht um einen Tröpfelverdampfer handelt.

Temp- Control / TC

Geräte mit Temp-Control können den Verdampfer, statt über eine Watt-Einstellung , über die Temperatur steuern. Somit ist es möglich, das Gerät in den Temperatur-Modus zu versetzen und danach die Dampfleistung über die Temperatur zu steuern. Temp-Control funktioniert üblicherweise mit Nickel-, SS316L- und Titan-Coils.

Throat Hit

Als "Throat-Hit" bezeichnet man das Gefühl das im Hals und in der Lunge entsteht, wenn man den Dampf eines Dampfgerätes, oder den Rauch einer Zigarette einatmet.

Titan 

Wird als Material für Wickeldrähte verwendet. Vorteil: es ist enorm temperaturstabil und biokompatibel.

Top Cap

Die Top Cap bezeichnet den oberen Verschluss eines Akkuträgers. Oft dient dieser Teil dazu, die gesamte Verdampferkonstruktion zusammenzuhalten.

Top Fill

Bedeutet, dass man den Verdampfer von oben (nicht von unten) befüllen kann. Dies gewährt mehr Komfort.

Tröpfelverdampfer 

Ein Tröpfelverdampfer ist ein Verdampfer, der keinen Tank hat. Das Liquid wird direkt auf die Faser/Watte getröpfelt.
Hervorragend um Liquid zu testen, da nur kleine Mengen Liquid verdampft werden und gleich darauf ein anderes Liquid eingetröpfelt werden kann.

Tube-Mod

Die Bezeichnung "Tube" (zu dt. Rohr) deutet auf die Form von Akkuträgern hin. Der Akkuträger ist somit nicht eckig sondern rund, und wird meistens mit einer einzelnen 18650er Batterie betrieben.

U

Ultraschallbad

Ein Ultraschallbad ist eine mit einem Ultraschallmodul versehene Wanne, welches Impulse an ein in Wasser eingelegtes Objekt abgibt.

Unprotected

Bedeutet, dass im Akku keine eigene Schutzelektronik verbaut ist. Dies übernimmt in der Regel der Chip des Akkuträgers.

Unterdrucksensor

Ein Unterdrucksensor ist ein Sensor, welcher eine Membran besitzt die den Luftzug erkennt und somit das Gerät automatisch befeuert, sobald am Mundstück gezogen wird. Dieses Konzept findet sich bei fast allen Einweg-E-Zigaretten.

V

Vape-Tricks

Nennt man eine Kunstform bei der auf unterhaltsame Weise und anhand verschiedensten Techniken, Rauchkreationen vorgeführt werden.

Vape-Dew

Als Vape-Dew (zu dt. Dampf-Tau) nennt man das Kondenswasser, welches sich beim Abkühlen des Verdampfers am Mundstück bildet. Er kann sich auch um die Eintrittslöcher des Air-Flow bilden und sich auf dem Gehäuse des Akkuträgers niedersetzen.

Verdampferkopf

Das eigentliche Herzstück einer E-Zigarette. Im Verdampfer wird das Liquid an der Heizwendel des Verdampferkopfes erhitzt und verdampft.

Vergüten

Vergütung beschreibt die kombinierte Wärmebehandlung von Metallen, bestehend aus Härten und anschliessendem Anlassen. Durch das Vergüten von Drähten wird die Kristalline Struktur des Stahls neu geordnet / harmonisiert. Dadurch wird das Material bruchsicherer aber auch etwas spröde.

VV 

VV = Variable Volt
Hierbei handelt es sich um geregelte Akkuträger, bei denen man die Spannung, die an der Heizwendel anliegt, einstellen kann. Dadurch kann die Dampfmenge und somit auch den Geschmack beeinflussen. Die Spannung ist meist einstellbar zwischen 3 V und 6 V, in 0,1 Volt Schritten.

VW

Hierbei handelt es sich um geregelte Akkuträger, bei denen man die Leistung, die an der Heizwendel anliegt, einstellen kann. Dadurch kann die Dampfmenge und somit auch den Geschmack beeinflussen. Die Wattzahl ist meist einstellbar zwischen 1 Watt und 200 Watt.
Es gibt Akkuträger mit fix verbauten Batterien und mit wechselbaren Akku's.

W

Watt

Die Einheit Watt beschreibt dir tatsächliche Leistung, die an den Verdampfer abgegeben wird. Je höher dieser Wert, desto mehr Dampf. Aber nur bis zu einem gewissen Punkt wo es anfängt zu kokeln.

Watte

Ein Material, meistens aus Baumwolle bestehend, welches als Liquid-Depot in Verdampferköpfen oder bei Selbstwicklerverdampfern eingesetzt wird. Bevorzugt wird ungebleichte Baumwolle ohne chemische Rückstände.

Wickelhilfe

Ein Hilfsmittel, welches beim Selbstwickeln verwendet wird. Dabei wird der Draht, je nach benötigtem Durchmesser um eine dicke Nadel, einen Schraubenzieher oder ähnlichem gewickelt.

Wickeln

Als Wickeln bezeichnet man die Herstellung einer Heizwendel, samt zugehörigem Transportsystem (Silikatschnur, Watte etc.).

Wickelsockel

Ist ein Hilfsmittel, das beim Selbstwickeln verwendet wir um die Verdampferbasis zu fixieren.

Wicklung

Nennt man einen fertig gewickelten, zur Montage im Verdampferkopf vorbereiteten Draht.

Widerstand

Der elektrische Widerstand ist eine wichtige Größe bei Dampfern. Bezeichnet er doch den Zusammenhang zwischen der angelegten Spannung und dem daraus resultierenden Strom. Bei konstanter Spannung bestimmt der elektrische Widerstand des Verdampfers die Stromstärke. Je höher die Stromstärke, um so heißer wird die Heizwendel und umso mehr Liquid kann verdampfen.

Z

Zugsensor

Gleich wie ein Unterdrucksensor. Ein Zugsensor ist ein Sensor der eine Membran besitzt, welche den Luftzug erkennen kann und somit das Gerät automatisch befeuert, sobald am mundstück gezpgen wird. Dieser findet bei fast allen Einweg-E-Zigaretten-Modellen Verwendung.

Zugtechnik

Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Zigarette, bei der sowohl Handhabung als auch Zugverhalten generell immer gleich sind, verfügen die verschiedenen Arten der E-Zigaretten über unterschiedliches Zugvolumen. Das Erlernen unterschiedlicher Zugtechniken wird also vorausgesetzt.

Zugwiderstand 

Beim Dampfen erzeugt man, um inhalieren zu können einen Unterdruck im Mund-, Rachen- und Lungenbereich. Diesem Unterdruck wirkt der Zugwiderstand entgegen. Durch einen zu hohen Zugwiderstand muss an also zu fest am Dampfgerät "ziehen". Meist ist der Zugwiderstand, mittels einer Einstellschraube oder auswechselbaren Luftröhrchen, regulierbar.